Welcome!


Ach Gott, ein grosse pein krencket das hertze mein

Ach Gott, wie soll ich singen

Ach hertzes hertz

Ach schwacher geist

Ach weib, du böses kraut

All mein gedancken ohn alles wancken

Ardo si, ma non t'amo

Bey dir muß ich mich aller freuden maßen

Das du von meinetwegen gesetzet

Dass ir euch gegen mir so freundlich

Der süsse schlaff

Die arge welt hat sich gestelt

Diß ist die zeit

Du hast dich gegen mir gar freundlich

Du hast urlaub

Ein anders will ich wagen

Ein lieb nit mehr hat in mein herzen Stat

Ein süßer traum mich thet

End hat der streit, der thorheit ist genug

Es müht ir vil mein zugestanden glück

Ey, das ich mich nit schamme

Glaub nicht, das ich kündt sein so gar vermessen

Gut Gsell, gut Gsell

Gut ding muß haben weil

Ich bin gen Baden zogen

Ich hab ein lange zeit, Meidlein

Ich hab vermeint

Ich wolt, wer mir mein glück nit gündt

Irs gleichen leb auff erden nicht

Jetz ists genug, ich werd nu klug

Jungfrau, eur Scharpffe augen

Jungfrau, eur wanckelmut ist mir zu ohren kommen

Kanst du gen mir so große falschheit üben

Kein grösser freud kan sein auff dieser erden

Kein stund, kein tag nit ist

Kurtzweilige Teutsche Lieder

Kurtzweilige newe Teutsche Lieder

Lieb und unfall habn unterwunden sich

Lieb und vernunfft die hand bey mir ein Streit

Mariale

Mein einigs hertz, mit mir nit schertz

Mein hertz das brindt

Mein hertz hat mir gesetzt in irr

Mein hertz und gmüt ist gar in lieb entzündt

Mein mund der singt

Mit leid bin ich gleich einem last beschwert

Nach frauen gunst streb nit so sehr!

Nach meiner lieb vil hundert knaben trachten

Newe Teutsche Lieder

Newe kurtzweilige Teutsche Lieder

Noch lass ich mich nit krencken des Dichters

Nun bin ich einmal frey

Nun hab ich doch einmal erlebt die Stund

Nun irrt mich nicht Gott hats gericht

Nun sih ich mich an dir

O holdseliges bild

Ob sie gleich fehrt dahin

Ohn dich muß ich mich aller freuden

Primo libro delle canzone italiane a cinque voci

Sagt mir, Jungfrau, wo here

Venus, du und dein kind

Von nöthen ist, daß ich jetzt trag gedult

Wann ich den gantzen tag

Wann ich gedenck der Stund

Wann ich gedenck der Stund 2

Weil du dann wilt gen mir dein lib verneuen

Weil du so gantz, und gar mich thust verachten

Wer sehen will zwen lebendige Brunnen

Wer sich mit liebessucht empfind besessen

Wer sich ohn gelt zum bulen stellt

Wer wirdet trösten mich